Dialog auf Augenhöhe

Dialog auf Augenhöhe

und

1961 gründete sich die AG Juden und Christen beim Deutschen Evangelischen Kirchentag. Über Entwicklungen und Herausforderungen für den christlich-jüdischen Dialog sprechen der ehemalige jüdische Vorsitzende der AG, Micha Brumlik, und Pfarrerin Aline Seel, Mitglied im Vorstand.     Der Kirchentag – Das Magazin: Sie gehören unterschiedlichen Generationen und Religionen an und beschäftigen sich beide intensiv mit dem jüdisch-christlichen Dialog –

Weiterlesen
Gemeinsam in Verschiedenheit: Eine politisch-theologische Perspektive auf das christlich-jüdische Gespräch

Gemeinsam in Verschiedenheit: Eine politisch-theologische Perspektive auf das christlich-jüdische Gespräch

Nach dem Stand der christlich-jüdischen Gespräche zu fragen heißt an die Ausgangspunkte zu erinnern, die politisch und theologisch zu bedenken sind: den Versuch, das europäische Judentum zu vernichten, den Beitrag des theologischen Antijudaismus zum Judenhass sowie – positiv – die Existenz des Staates Israel. Zwischen Vergessen und Aufklärung In Berlin 1961 arbeiten Juden mit Christen erstmals gleichberechtigt in einem interreligiösen, öffentlichen Diskurs

Weiterlesen
Neue Gesprächsräume gestalten: Ein persönlicher Blick auf den Kirchentag in Berlin

Neue Gesprächsräume gestalten: Ein persönlicher Blick auf den Kirchentag in Berlin

  Ich muss gestehen, dass ich froh war, als er endlich vorbei war, der Berliner Kirchentag 2017. Fünf vollgepackte Tage ließen mir nur wenig Raum für Rückzug, zur Atempause, zum Nachdenken – geschweige denn Schlaf. Meine Kirchentagsmüdigkeit resultierte wohlmöglich auch daraus, dass ich unter ganz anderen Voraussetzungen angereist war: Vielen Christinnen und Christen bietet der Kirchentag zahlreiche Angebote, um spirituell aufzutanken; er eröffnet

Weiterlesen
Internationale Tagung zum jüdisch-christlichen Dialog: ‚Gegenwart und Zukunft des christlich-jüdischen Dialogs. Historische und theologische Perspektiven‘

Internationale Tagung zum jüdisch-christlichen Dialog: ‚Gegenwart und Zukunft des christlich-jüdischen Dialogs. Historische und theologische Perspektiven‘

13. Mai, 14.00 Uhr bis 15. Mai 2018, 16.00 Uhr Goethe-Universität, Campus Westend, Frankfurt am Main Herzliche Einladung zur internationalen Tagung zum Jüdischen-Christlichen Dialog ‚Gegenwart und Zukunft des christlich-jüdischen Dialogs. Historische und theologische Perspektiven‘.  Wir freuen uns sehr, dass es uns gelungen ist, diese hochkarätig besetzte Tagung auf den Weg zu bringen. Auch wollen wir damit

Weiterlesen
Aufruf: Renten-Gleichstellung für jüdische Kontingentflüchtlinge

Aufruf: Renten-Gleichstellung für jüdische Kontingentflüchtlinge

In einem Appell an die Bundesregierung fordern 90 Persönlichkeiten aus Politik und öffentlichem Leben eine Gleichstellung jüdischer Kontingentflüchtlinge bei den Rentenansprüchen. Initiiert wurde der Anruf neben unserem Mitglied Micha Brumlik vom Publizisten und Mitglied der Repräsentantenversammlung der Jüdischen Gemeinde zu Berlin Sergey Lagodinsky und dem Politiker Volker Beck. Unterzeichnet wurde der Aufruf von 90 Persönlichkeiten aus Politik,

Weiterlesen
Martin Stöhr verabschiedet

Martin Stöhr verabschiedet

Mit großem Dank hat die Arbeitsgemeinschaft Juden und Christen beim Deutschen Evangelischen Kirchentag auf ihrer Jahrestagung ihr Gründungsmitglied Martin Stöhr verabschiedet. Der emeritierte Professor für Systematische Theologie an der Universität-Gesamthochschule Siegen und Ehrenpräsident des Internationalen Rats der Christen und Juden (ICCJ) ist einer der profiliertesten Vertreter der ökumenischen Theologie und des christlich-jüdischen Dialogs in Deutschland.

Weiterlesen
Ein Zwischenruf: Von einer, die auszog zu lernen

Ein Zwischenruf: Von einer, die auszog zu lernen

Dies ist ein Zwischenruf aus Betroffenenperspektive. Ich schreibe ihn als Vikarin, die nun fast am Ende ihrer Ausbildung angelangt auf ihre bisherige Lernerfahrung/prozesse der Bildungsbiographie schaut. Mein Studium habe ich begonnen, weil ich wissen wollte, wie das Christentum als Liebesreligion zu so einer Gewalt fähig sein konnte, wie sie sich in unvergleichbarem Ausmaß in der

Weiterlesen
Save the Date: Fachtagung »Bilanz und Neuaufbrüche: Gegenwart und Zukunft des christlich-jüdischen Dialogs«, 13. – 15. Mai 2018

Save the Date: Fachtagung »Bilanz und Neuaufbrüche: Gegenwart und Zukunft des christlich-jüdischen Dialogs«, 13. – 15. Mai 2018

13. – 15. Mai 2018, Goethe-Universität Frankfurt am Main Im Rahmen des Reformationsjubiläums ist zu Recht über die antijüdischen Züge der protestantischen Theologie gearbeitet worden. Zugleich wurde in vielen jüdisch-christlichen Gesprächen deutlich, dass der Befund Martin Bubers zum Charakter der Begegnung von Juden und Christen als „Vergegnung“  inzwischen nicht mehr stimmt. Aber wie weit sind

Weiterlesen
»Pflichtbesuche in KZ-Gedenkstätten? Micha Brumlik warnt vor der vorschnellen Umsetzung eines umstrittenen Vorschlags« (Neues Deutschland online, 11.01.2018)

»Pflichtbesuche in KZ-Gedenkstätten? Micha Brumlik warnt vor der vorschnellen Umsetzung eines umstrittenen Vorschlags« (Neues Deutschland online, 11.01.2018)

Unser Mitglied Micha Brumlik warnt in einem Beitrag der Online-Ausgabe von Neues Deutschland vor einer möglichen Pflicht, KZ-Gedenkstätten zu besuchen: So sehr also der Vorschlag Cheblis im Grundsatz zu bejahen ist, so sehr ist doch auch vor einer vorschnellen Umsetzung zu warnen. Besuche in KZ-Gedenkstätten sind anspruchsvolle pädagogische Aufgaben, die bestens vorbereitet und gründlich nachbereitet sein wollen, wenn sie

Weiterlesen
Antisemitismuskritik in Kirche und Theologie heute

Antisemitismuskritik in Kirche und Theologie heute

In der bundesdeutschen und europäischen Antisemitismusforschung spielen Theologie und Kirchengeschichte kaum eine Rolle. Sowohl die Wurzeln des säkularen Antisemitismus, wie auch Teile seiner Gegenwart sind aber christlich religiös bestimmt. Deshalb kommen unter Absehung dieser Bestimmung zentrale Motive, die zum Verstehen von Antisemitismus beitragen könnten, nicht in den Blick. Für die christliche Theologie gilt, dass die

Weiterlesen
Zeitschrift für christlich-jüdische Begegnung im Kontext (ZfBeg) als Nachfolgezeitschrift des traditionsreichen Freiburger Rundbriefs

Zeitschrift für christlich-jüdische Begegnung im Kontext (ZfBeg) als Nachfolgezeitschrift des traditionsreichen Freiburger Rundbriefs

In Zeiten des dringlichen Dialogs zwischen verschiedenen Religionen und Weltanschauungen ist das Anliegen der christlich-jüdischen Begegnung nach wie vor von besonderer Bedeutung. Die erneuerte Zeitschrift für christlich-jüdische Begegnung im Kontext (ZfBeg) ist die Nachfolgezeitschrift des traditionsreichen Freiburger Rundbriefs und wird vom Verein Freiburger Rundbrief – Arbeitskreis für christlich-jüdische Begegnung e.V.herausgegeben. Vorsitzende sind Prof. Dr. Reinhold

Weiterlesen
„Antisemitismus ist Gotteslästerung“: Gemeinsame Broschüre von EKD, VELKD und UEK tritt Judenhass entgegen

„Antisemitismus ist Gotteslästerung“: Gemeinsame Broschüre von EKD, VELKD und UEK tritt Judenhass entgegen

Unter dem Titel „Antisemitismus – Vorurteile, Ausgrenzungen, Projektionen und was wir dagegen tun können“ haben die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD), die Union Evangelischer Kirchen in der EKD (UEK) und die Vereinigte Evangelisch-Lutherische Kirche Deutschlands (VELKD) jetzt eine Informationsbroschüre herausgegeben, die über Erscheinungsformen, Hintergründe und Ursachen von Antisemitismus aufklärt. Nachdem Judenfeindschaft durch alle Jahrhunderte hin

Weiterlesen
Nachruf auf Avital Ben-Chorin 1923 – 2017: Ein Leben für den Dialog zwischen Juden und Christen, Israel und Deutschland

Nachruf auf Avital Ben-Chorin 1923 – 2017: Ein Leben für den Dialog zwischen Juden und Christen, Israel und Deutschland

Avital Ben-Chorin, geb. am 25. Februar 1923 in Eisenach als Erika Fackenheim, verstarb am 6. Oktober 2017 in Israel im Kreise ihrer Familie. Die Mitbegründerin des deutsch- israelischen wie christlichen-jüdischen Dialogs zwischen Deutschland und Israel wurde 94 Jahre alt. Ihre letzte Ruhestätte findet sie in ihrem geliebten Jerusalem neben ihrem Mann sel. A., dem Schriftsteller

Weiterlesen
epd-Dokumentationen nun online

epd-Dokumentationen nun online

Zwei epd-Dokumentationen sind online erschienen, die die Beiträge von zwei Tagungen dokumentieren, an denen die AG Juden & Christen beteiligt gewesen ist. Die entsprechenden pdf-Dateien können über die folgenden Links geladen werden: epd-Dokumentaiton Nr. 17 (2017): Antisemitismus als politische Theologie. Typologien und Welterklärungsmuster. Tagung der Evangelischen Akademie zu Berlin, 24. bis 26. Januar 2017. epd-Dokumentaiton Nr. 39

Weiterlesen
»The Encyclopedia of Jewish-Christian Relations«: Neues Standardwerk in Planung

»The Encyclopedia of Jewish-Christian Relations«: Neues Standardwerk in Planung

Am Potsdamer Abraham Geiger Kolleg und am Zentrum für Jüdische Studien Berlin-Brandenburg wird in den nächsten Jahren bis 2021 das Kompendium The Encyclopedia of Jewish-Christian Relations (EJCR) erarbeitet, das in vier Bänden bei De Gruyter erscheinen wird. Herausgeber sind Walter Homolka, Amy-Jill Levine, Peter Schäfer, Rainer Kampling, Christoph Markschies und Martin Thurner. »2000 Jahre ist die christlich-jüdische Beziehungsgeschichte alt, doch

Weiterlesen
Neuerscheinung: »Neues Judentum – altes Erinnern? Zeiträume des Gedenkens« (Hentrich & Hentrich 2017), hg. u.a. von Dmitrij Belkin

Neuerscheinung: »Neues Judentum – altes Erinnern? Zeiträume des Gedenkens« (Hentrich & Hentrich 2017), hg. u.a. von Dmitrij Belkin

Sehr gerne verweisen wir auf eine aktuelle, sehr lesenswerte Neuerscheinung, die u.a. von unserem Vorstandsmitglied Dmitrij Belkin herausgegeben wird und bei Hentrich & Hentrich als Auftakt einer neuen Schriftenreihe des Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerks erscheint: Dmitrij Belkin (Hg.), Lara Hensch (Hg.), Eva Lezzi (Hg.) Neues Judentum – altes Erinnern? Zeiträume des Gedenkens Sprache: Deutsch 352 Seiten, Klappenbroschur 21

Weiterlesen
Thesen zum Podium »Reformationsjubiläum als ›Christusfest‹? Auf der Suche nach einer nicht antijüdischen Christologie«

Thesen zum Podium »Reformationsjubiläum als ›Christusfest‹? Auf der Suche nach einer nicht antijüdischen Christologie«

Deutscher Evangelischer Kirchentag Berlin-Wittenberg: Zentrum Juden und Christen Podium „Reformationsjubiläum als ‚Christusfest‘? Auf der Suche nach einer nicht antijüdischen Christologie“ Thesen Wir wollen unsere Bilder im Kopf überprüfen: Haben wir immer noch den „arischen“ Jesus unserer Kinderbilderbibeln im Kopf oder trägt unser Jesus (wie die Evangelien es beschreiben) jüdische Gebetsfäden auf unseren Bildern von ihm? Max

Weiterlesen
Programm des Zentrum Juden und Christen auf dem Kirchentag 2017

Programm des Zentrum Juden und Christen auf dem Kirchentag 2017

Kirchentag 2017 Der Kirchentag findet 2017 in Berlin und Wittenberg statt. Wie bei jedem Kirchentag seit 1961 organisiert und gestaltet die AG Juden und Christen die verschiedenen Veranstaltungen im ›Zentrum Juden und Christen‹. Auch 2017 wieder bietet sie ein reichhaltiges, buntes und informative Programm rund um das jüdisch-christliche Gespräch, das Sie auf hier online einsehen können.

Weiterlesen

AG

c/o Ev. Akademie zu Berlin
Charlottenstraße 53/54
10117 Berlin (Mitte)