Der jüdisch-christliche Dialog veränderte die Theologie. Ein Paradigmenwechsel aus ExpertInnensicht

© Böhlau Verlag

© Böhlau Ver­lag

Ver­än­der­te der „jüdisch-christ­li­che“ Dia­log die Theo­lo­gie? Die in die­sem Band ver­sam­mel­ten Bei­trä­ge bele­gen ein­deu­tig einen theo­lo­gi­schen Para­dig­men­wech­sel in den Jahr­zehn­ten nach dem Zwei­ten Welt­krieg. Evan­ge­li­sche, katho­li­sche und jüdi­sche Exper­tin­nen und Exper­ten aus unter­schied­li­chen theo­lo­gi­schen Fach­rich­tun­gen wie der alt- und neu­tes­ta­ment­li­chen Bibel­wis­sen­schaft, der Lit­ur­gie­wis­sen­schaft, der femi­nis­ti­schen und sys­te­ma­ti­schen Theo­lo­gie sowie der Juda­is­tik zeich­nen den Wan­del von anti­jü­di­scher Pole­mik hin zu einem respekt­vol­len Dia­log mit dem Juden­tum facet­ten­reich nach. Der vor­lie­gen­de Band gibt zudem Ein­blick in die bio­gra­fi­sche Ent­wick­lung der invol­vier­ten For­schen­den und bie­tet damit ein Stück reflek­tier­ter Theo­lo­gie­ge­schich­te.

Der Band ist als Ope­nAc­cess-Publi­ka­ti­on erschie­nen und kann hier her­un­ter­ge­la­den wer­den.

Download PDF

AG

c/o Ev. Akademie zu Berlin
Charlottenstraße 53/54
10117 Berlin (Mitte)