Kirchentag 2017

Zentrum Juden und Christen

0
Podien
0
Veranstaltungen im Lehrhaus
0
Film- und Musikdarbietungen
0
Synagogengottesdienste
0
Führungen
0
Ausstellungen
Deutscher Evangelischer Kirchentag 2017, Berlin

Kirchentag 2017: Berlin und Wittenberg

Der Kirchentag findet 2017 in Berlin und Wittenberg statt. Das komplette Programm des Berlin-Wittenberger Kirchentages finden Sie auf den Seiten des Deutschen Evangelischen Kirchentages , im Programmheft (pdf) sowie in der Kirchentags-App.

Veranstaltungen des ›Zentrum Juden und Christen‹ auf dem Kirchentag

Wie bei jedem Kirchentag seit 1961 organisiert und gestaltet die AG Juden und Christen die verschiedenen Veranstaltungen im ›Zentrum Juden und Christen‹. Auch 2017 wieder bietet sie ein reichhaltiges, buntes und informative Programm rund um das jüdisch-christliche Gespräch:

Die AG Juden und Christen bietet im Zentrum Juden und Christen des Kirchentages 4 Hauptpodiumsveranstaltungen, 25 Veranstaltungen im Lehrhaus, 3 Filmvorführungen und -gespräche, 3 musikalische Veranstaltungen, 3 Führungen, 5 Synagogengottesdienste  als Angebot der Jüdischen Gemeinde Berlin, 2 Zeitzeugengespräche, 2 Ausstellungen und darüber hinaus 6 jüdisch-christliche Dialogbibelarbeiten an. Außerdem wird im Rahmen des Kirchentags der Abraham-Geiger-Preis für Verdienste um das Judentum in seiner Vielfalt an Amos Oz verliehen.

Do 11.00–13.00, Zentrum Juden und Christen | Podium

Israelis in Berlin. Suche nach Normalität und biografischen Anschlüssen

Impulse

  • Tal Alon, Chefredakteurin Magazin Spitz, Berlin
  • Prof. Dr. Michael Brenner, Judaist und Historiker, München
  • Dr. Dani Kranz, Institut für Sozialpolitik und Sozialpädagogik Universität Wuppertal

Podium mit den Vortragenden und

  • Dr. Jenny Hestermann, Historikerin, Frankfurt/Main

Moderation: Prof. Dr. Johannes Becke, Israel- und Nahoststudien, Universität Heidelberg

Musik: Irith Gabriely Trio, Darmstadt

Universität der Künste, Konzertsaal, Hardenbergstr. 33, Charlottenburg (838 | D4)

 

Do 15.00–18.00, Zentrum Juden und Christen | Podium

Reformationsjubiläum als „Christusfest“? Auf der Suche nach einer nicht antijüdischen Christologie

  • Einführung, Dr. Christian Staffa, Studienleiter Ev. Akademie Berlin
  • Vortrag: Judas und Jesus, Amos Oz, Schriftsteller, Arad/Israel

Podium: Christologie ohne Antisemitismus

  • Prof. Dr. Michael J. Cook, Judaist, Cincinnati/USA
  • Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. Walter Homolka, Rabbiner, Rektor Abraham Geiger Kolleg, Universität Potsdam
  • Prof. Dr. Christoph Schwöbel, Systematischer Theologe, Tübingen
  • Dr. Eske Wollrad, Geschäftsführerin Ev. Zentrum Frauen und Männer, Hannover

Resümee

  • Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Christoph Markschies, Theologe, Institut Kirche und Judentum, Berlin

Moderation: Prof. Dr. Kathy Ehrensperger, Potsdam

Musik:

  • Nikola David, München – Augsburg
  • Daniel Seroussi, Berlin
  • Aviv Weinberg, Berlin

Universität der Künste, Konzertsaal, Hardenbergstr. 33, Charlottenburg (838 | D4)

 

Fr 11.00–13.00, Zentrum Juden und Christen | Podium

Sag mir, was Recht ist. Gottes Gebote übersetzt in den säkularen Raum

Imaginationsübung, Prof. em. Dr. Gerhard Marcel Martin, ev. Theologe und Bibliodramatiker, Marburg

  • Impuls: Gottes Gebot und der Menschen Recht im Judentum, Gesa S. Ederberg, Rabbinerin, Berlin
  • Impuls: Gottes Gebot und der Menschen Recht im Christentum, Prof. Dr. Claudia Janssen, feministische Theologin, Marburg
  • Impuls: Gottes Gebot und der Menschen Recht im Islam, Dr. Hakki Arslan, muslimischer Theologe, Osnabrück

Podium mit den Vortragenden

  • Kommentar, Prof. Dr. Heinrich de Wall, Kirchen- und Staatskirchenrechtler, Erlangen

Moderation: Hartmut Rhein, Beauftragter für Kirchen, Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften, Berlin

Musik: Daniel Kempin, Chasan/Kantor, Frankfurt/Main

Universität der Künste, Konzertsaal, Hardenbergstr. 33, Charlottenburg (838 | D4)

 

Fr 15.00–17.30, Zentrum Juden und Christen | Podium

Wer bin ich und wenn ja, was noch? Identität als Sehnsucht und Fallstrick

Einführung und Impuls

  • Evgenia Gostrer, Filmemacherin, Berlin

Diskurse der Moderne

  • Prof. Dr. Doron Kiesel, Direktor Bildungsabteilung Zentralrat der Juden, Frankfurt/Main

Identität und Lektüre der Heiligen Schriften

  • Prof. Dr. Alexander Deeg, Praktischer Theologe, Leipzig
  • Prof. Dr. Frederek Musall, Philosoph, Heidelberg

Dialog zwischen Selbstvergewisserung und Entäußerung

  • Maria Coors, Historikerin, Tübingen
  • Anastassia Pletoukhina, Sozialwissenschaftlerin, Berlin
  • Dr. Christian Staffa, Studienleiter Ev. Akademie Berlin

Kommentar

  • Dagmar Mensink, Leiterin Gesprächskreis Juden und Christen Zentralkommitee der deutschen Katholiken (ZdK), Frankfurt/Main

Moderation:

  • Dr. Dmitrij Belkin, Autor, Berlin
  • Aline Seel, Theologin, Berlin

Musik: Yuriy Gurzhy, RotFront, Berlin

Universität der Künste, Konzertsaal, Hardenbergstr. 33, Charlottenburg (838 | D4)

 

Do 11.00–13.00, Zentrum Juden und Christen | Lehrhaus

Dialog ist kein Kuschelkurs – Perspektiven gemeinsamer Praxis

  • Jehoshua Ahrens, Rabbiner, Düsseldorf
  • Dr. Volker Haarmann, Dezernent für christlich-jüdischen Dialog Ev. Kirche im Rheinland, Düsseldorf
  • Prof. Dr. Frederek Musall, Philosoph, Heidelberg

Ludwig Erhard Haus (IHK), 1. OG, Goldberger Saal, Fasanenstr. 85, Charlottenburg (555 | D4)

 

Do 11.00–13.00, Zentrum Juden und Christen | Lehrhaus

Lernkulturen – Trialogische Religionspädagogik

  • Prof. Dr. Harry Harun Behr, Erziehungswissenschaftler, Frankfurt/Main
  • Prof. Dr. Dr. h.c. Daniel Krochmalnik, Religionspädagoge, Heidelberg
  • Prof. Dr. Bernd Schröder, Religionspädagoge, Göttingen

Ludwig Erhard Haus (IHK), UG, Großer Vortragssaal Nord, Fasanenstr. 85, Charlottenburg (555 | D4)

 

Do 11.00–13.00, Zentrum Juden und Christen | Lehrhaus

Solus Christus – wo bleibt die Erwählung Israels?

  • Prof. Dr. Micha Brumlik, Erziehungswissenschaftler, Zentrum Jüdische Studien, Berlin
  • Prof. Dr. Alexander Deeg, Praktischer Theologe, Leipzig

Ludwig Erhard Haus (IHK), UG, Großer Vortragssaal Süd, Fasanenstr. 85, Charlottenburg (555 | D4)

 

Do 11.00–13.00, Zentrum Juden und Christen | Lehrhaus

Von allen Seiten umgibst du mich – Bibelwerkstatt zu Psalm 139

  • Prof. Dr. Klara Butting, Zentrum Woltersburger Mühle, Uelzen
  • Prof. Dr. Dalia Sarah Marx, Rabbinerin, Jerusalem

Ludwig Erhard Haus (IHK), UG, Großer Vortragssaal Mitte, Fasanenstr. 85, Charlottenburg (555 | D4)

 

Do 14.30–16.00, Zentrum Juden und Christen | Lehrhaus

(Wann) Kommt der Messias? Bibelwerkstatt zu Jesaja 9,1-6

  • Gesa S. Ederberg, Rabbinerin, Berlin
  • PD Dr. Martin Vahrenhorst, Schulreferent, Heusweiler

Ludwig Erhard Haus (IHK), UG, Großer Vortragssaal Mitte, Fasanenstr. 85, Charlottenburg (555 | D4)

 

Do 14.30–16.00, Zentrum Juden und Christen | Lehrhaus

Germanija: In Deutschland jüdisch und erwachsen werden – eine Lesung

  • Dr. Dmitrij Belkin, Autor, Berlin
  • Dr. Hermann Simon, Gründungsdirektor Centrum Judaicum, Berlin

Ludwig Erhard Haus (IHK), 1. OG, Goldberger Saal, Fasanenstr. 85, Charlottenburg (555 | D4)

 

Do 14.30–16.00, Zentrum Juden und Christen | Lehrhaus

Halleluja? Gottesdienste feiern auf den Schultern des Judentums

  • Prof. Dr. Alexander Deeg, Praktischer Theologe, LeipzigModeration: Aline Seel, Theologin, Berlin
  • Musik: Daniel Kempin, Chasan/Kantor, Frankfurt/Main

Ludwig Erhard Haus (IHK), UG, Großer Vortragssaal Nord, Fasanenstr. 85, Charlottenburg (555 | D4)

 

Do 14.30–16.00, Zentrum Juden und Christen | Lehrhaus

Sola scriptura – wo bleibt die mündliche Tora?

  • Prof. Dr. Charlotte Fonrobert, Judaistin, Stanford/USA
  • Prof. Dr. Marianne Grohmann, Alttestamentlerin, Wien/Österreich

Ludwig Erhard Haus (IHK), UG, Großer Vortragssaal Süd, Fasanenstr. 85, Charlottenburg (555 | D4)

 

Do 16.30–18.00, Zentrum Juden und Christen | Lehrhaus

Mein Angesicht kannst du nicht sehen – Bibelwerkstatt zu 2 Mose 33

  • Prof. Dr. Christl M. Maier, Alttestamentlerin, Marburg
  • William Wolff, Rabbiner, Oxon/Großbritannien

Ludwig Erhard Haus (IHK), 1. OG, Goldberger Saal, Fasanenstr. 85, Charlottenburg (555 | D4)

 

Do 16.30–18.00, Zentrum Juden und Christen | Lehrhaus

Reform der Reformation – Judentum in theologischer Ausbildung

  • Marie Hecke, Theologin, Göttingen
  • Dr. h.c. Nikolaus Schneider, Ratsvorsitzender a.D., Berlin
  • Prof. Dr. Bernd Schröder, Religionspädagoge, Göttingen

Ludwig Erhard Haus (IHK), UG, Großer Vortragssaal Mitte, Fasanenstr. 85, Charlottenburg (555 | D4)

 

Do 16.30–18.00, Zentrum Juden und Christen | Lehrhaus

Sola fide – wo bleibt das Tun der Gerechten?

  • Wolfgang Kruse, Kirchenrat, Stuttgart
  • Jonathan Wittenberg, Rabbiner, London/Großbritannien

Ludwig Erhard Haus (IHK), UG, Großer Vortragssaal Süd, Fasanenstr. 85, Charlottenburg (555 | D4)

 

Do 16.30–18.00, Zentrum Juden und Christen | Lehrhaus

Was Juden schon immer über das Christentum wissen wollten

  • Dr. Dmitrij Belkin, Autor, Berlin
  • Dr. Marlene Crüsemann, Theologin, Bielefeld
  • Dominik Gautier, Theologe, Oldenburg
  • Marguerite Marcus, Kinderärztin und Familientherapeutin, Berlin
  • Lukas Martin Pellio, Vorstandsmitglied Asyl in der Kirche Berlin
  • Yan Wissmann, Politikwissenschaftler, Potsdam

Ludwig Erhard Haus (IHK), UG, Großer Vortragssaal Nord, Fasanenstr. 85, Charlottenburg (555 | D4)

 

Fr 11.00–13.00, Zentrum Juden und Christen | Lehrhaus

Du bist ein Gott, der mich sieht – Bibelwerkstatt zu 1 Mose 16

  • Dr. Dina El Omari, Islamische Theologin, Münster
  • Prof. Dr. Charlotte Fonrobert, Judaistin, Stanford/USA

Ludwig Erhard Haus (IHK), UG, Großer Vortragssaal Mitte, Fasanenstr. 85, Charlottenburg (555 | D4)

 

Fr 11.00–13.00, Zentrum Juden und Christen | Lehrhaus

Jüdisch-Christliche Gespräche in Szenen mit Mendelssohn, Buber und co.

  • Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Christoph Markschies, Theologe, Institut Kirche und Judentum, Berlin
  • Theologiestudierende Humboldt-Universität zu Berlin

Ludwig Erhard Haus (IHK), UG, Großer Vortragssaal Nord, Fasanenstr. 85, Charlottenburg (555 | D4)

 

Fr 11.00–13.00, Zentrum Juden und Christen | Lehrhaus

Sola gratia – wo bleibt Gottes Gerechtigkeit?

  • Prof. Dr. Tsvi Blanchard, Rabbiner und Experte für jüdisches Recht, Berlin
  • Prof. em. Dr. Frank Crüsemann, Alttestamentler, Bielefeld

Ludwig Erhard Haus (IHK), UG, Großer Vortragssaal Süd, Fasanenstr. 85, Charlottenburg (555 | D4)

 

Fr 11.00–13.00, Zentrum Juden und Christen | Lehrhaus

Wenn dein Kind dich morgen fragt – Kinderbibeln im Gespräch

  • Diana Klöpper, Pfarrerin, Schwerte
  • Bruno Landthaler, Theologe und Judaist, Frankfurt/Main

Ludwig Erhard Haus (IHK), 1. OG, Goldberger Saal, Fasanenstr. 85, Charlottenburg (555 | D4)

 

Fr 14.30–16.00, Zentrum Juden und Christen | Lehrhaus

Bruder Jesus – hin zu einer nicht antijüdischen Christologie

  • Jehoshua Ahrens, Rabbiner, Düsseldorf
  • Prof. em. Dr. Klaus Wengst, ev. Theologe, Bochum

Ludwig Erhard Haus (IHK), 1. OG, Goldberger Saal, Fasanenstr. 85, Charlottenburg (555 | D4)

 

Fr 14.30–16.00, Zentrum Juden und Christen | Lehrhaus

Die Augen der Blinden werden sehen – Bibelwerkstatt zu Jesaja 29

  • Marie Hecke, Theologin, Göttingen
  • Prof. Julia Watts Belser, Rabbinerin und Judaistin, Washington/USA

Ludwig Erhard Haus (IHK), UG, Großer Vortragssaal Mitte, Fasanenstr. 85, Charlottenburg (555 | D4)

 

Fr 14.30–16.00, Zentrum Juden und Christen | Lehrhaus

Jüdische Zahlen-, Buchstaben- und Rätsel-Lieder – ein Workshop

  • Daniel Kempin, Chasan/Kantor, Frankfurt/Main

Ludwig Erhard Haus (IHK), UG, Großer Vortragssaal Nord, Fasanenstr. 85, Charlottenburg (555 | D4)

 

Fr 14.30–16.00, Zentrum Juden und Christen | Lehrhaus

Martin Luther und das Judentum – Rückblick und Aufbruch

  • Sara Nachama, Rektorin Touro College, Berlin
  • Helmut Ruppel, Pfarrer, Berlin
  • Ingrid Schmidt, ev. Religionslehrerin und Dozentin Kirchliche Erwachsenenbildung i.R., Berlin

Ludwig Erhard Haus (IHK), UG, Großer Vortragssaal Süd, Fasanenstr. 85, Charlottenburg (555 | D4)

 

Fr 16.30–18.00, Zentrum Juden und Christen | Lehrhaus

Einführung in den Synagogengottesdienst

  • Gesa S. Ederberg, Rabbinerin, Berlin
  • Daniel Kempin, Chasan/Kantor, Frankfurt/Main

Ludwig Erhard Haus (IHK), 1. OG, Goldberger Saal, Fasanenstr. 85, Charlottenburg (555 | D4)

 

Fr 16.30–18.00, Zentrum Juden und Christen | Lehrhaus

Rabbinerin Regina Jonas – Frauenordination im Judentum

  • Prof. Dr. Charlotte Fonrobert, Judaistin, Stanford/USA

Ludwig Erhard Haus (IHK), UG, Großer Vortragssaal Süd, Fasanenstr. 85, Charlottenburg (555 | D4)

 

Fr 16.30–18.00, Zentrum Juden und Christen | Lehrhaus

Sühnezeichen – Zugänge von Migrantinnen zur NS-Geschichte

  • Nuriye Sayman, Integrationslotsin und Stadtteilmutter, Berlin
  • Jutta Weduwen, Geschäftsführerin Aktion Sühnezeichen Friedensdienste (ASF), Berlin

Ludwig Erhard Haus (IHK), UG, Großer Vortragssaal Mitte, Fasanenstr. 85, Charlottenburg (555 | D4)

 

Fr 16.30–18.00, Zentrum Juden und Christen | Lehrhaus

Was ist Antisemitismus?

  • Freiwillige Aktion Sühnezeichen Friedensdienste (ASF)
  • Dr. Alexander Hasgall, Historiker, Genf/Schweiz

Ludwig Erhard Haus (IHK), UG, Großer Vortragssaal Nord, Fasanenstr. 85, Charlottenburg (555 | D4)

 

Sa 15.00–17.30, Zentrum Juden und Christen | Lehrhaus

Zwei Frauen, zwei Jungs und ein Geist.Bibelstudium am Schabbat mit bibliodramatischen Elementen zu Lukas 1,39-56

  • Prof. Dr. Micha Brumlik, Erziehungswissenschaftler, Zentrum Jüdische Studien, Berlin
  • Prof. em. Dr. Gerhard Marcel Martin, ev. Theologe und Bibliodramatiker, Marburg

Ludwig Erhard Haus (IHK), UG, Großer Vortragssaal, Fasanenstr. 85, Charlottenburg (555 | D4)

Fr 19.00-21.00, Zentrum Juden und Christen | Podium

Siehst du mich? Über das Leben lernen. Gespräch mit Überlebenden der Shoah und ihren Nachkommen

  • Dr. Martin Auerbach, Klinischer Leiter Amcha Israel, Jerusalem
  • Pnina Katsir, Zeitzeugin, Jerusalem
  • Lukas Welz, Vorstandsvorsitzender Amcha Deutschland, Berlin

Moderation: Hanna Lehming, Pastorin, Hamburg

Musik: Roland Baumgarte, Violoncello Improvisato, Burgwedel

Universität der Künste, Konzertsaal, Hardenbergstr. 33, Charlottenburg (838 | D4)

 

Do 19.30–21.00, Zentrum Juden und Christen | Podium

Rabbi Wolff und die Dinge des Lebens. Zeitzeugengespräch

  • Britta Wauer, Regisseurin, Berlin
  • William Wolff, Rabbiner, Oxon/Großbritannien
  • Moderation: Aline Seel, Theologin, Berlin

Ludwig Erhard Haus (IHK), UG, Kleiner Vortragssaal, Fasanenstr. 85, Charlottenburg (555 | D4)

Do 19.30–21.00, Zentrum Juden und Christen | Podium

Preisverleihung: Abraham-Geiger-Preis für Verdienste um das Judentum in seiner Vielfalt

  • Amos Oz, Schriftsteller und Preisträger, Arad/Israel

 

Begrüßung

  • Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. Walter Homolka, Rabbiner, Rektor Abraham Geiger Kolleg, Universität Potsdam

Grußworte

  • Prof. Dr. Christina Aus der Au, Kirchentagspräsidentin, Frauenfeld/Schweiz
  • Yakov Hadas-Handelsmann, Botschafter des Staates Israel in Deutschland, Berlin

Laudatio

  • Dr. Klaus Lederer, Bürgermeister und Kultursenator, Berlin

Rede des Preisträgers

Musik:

  • Nikola David, München – Augsburg
  • Daniel Seroussi, Berlin
  • Aviv Weinberg, Berlin

In Kooperation mit: Abraham Geiger Kolleg an der Universität Potsdam

 

Universität der Künste, Konzertsaal, Hardenbergstr. 33, Charlottenburg (838 | D4)

Fr 19.00–20.00, Zentrum Juden und Christen | Synagogengottesdienst

Synagogengottesdienst

  • Ein Angebot der Jüdischen Gemeinde zu Berlin
  • Voranmeldung notwendig. Siehe Hinweise von A-Z

Synagoge Rykestraße, Rykestr. 53, Prenzlauer Berg (808 | B8)

 

Fr 19.00–20.00, Zentrum Juden und Christen | Synagogengottesdienst

Synagogengottesdienst

  • Ein Angebot der Jüdischen Gemeinde zu Berlin
  • Voranmeldung notwendig. Siehe Hinweise von A-Z

Synagoge Fraenkelufer, Fraenkelufer 10, Kreuzberg (804 | E8)

 

Fr 19.00–20.00, Zentrum Juden und Christen | Synagogengottesdienst

Synagogengottesdienst

  • Ein Angebot der Jüdischen Gemeinde zu Berlin
  • Voranmeldung notwendig. Siehe Hinweise von A-Z

Synagoge Oranienburger Straße, Oranienburger Str. 28, Mitte (792 | a3)

 

Fr 19.00–20.00, Zentrum Juden und Christen | Synagogengottesdienst

Synagogengottesdienst

  • Ein Angebot der Jüdischen Gemeinde zu Berlin
  • Voranmeldung notwendig. Siehe Hinweise von A-Z

Synagoge Pestalozzistraße, Pestalozzistr. 14, Charlottenburg (806 | D3)

 

Fr 19.30–20.30, Zentrum Juden und Christen | Synagogengottesdienst

Synagogengottesdienst

  • Ein Angebot der Jüdischen Gemeinde zu Berlin
  • Voranmeldung notwendig. Siehe Hinweise von A-Z

Synagoge Sukkat Schalom, Herbartstr. 26, Charlottenburg (810 | E2)

Do 15.00–17.30, Zentrum Juden und Christen | Film

Schnee von Gestern (D/ISR 2013, Regie: Yael Reuveny, 96 min, FSK 0)

Filmgespräch

  • Prof. Dr. Doron Kiesel, Direktor Bildungsabteilung Zentralrat der Juden, Frankfurt/Main

Ludwig Erhard Haus (IHK), UG, Kleiner Vortragssaal, Fasanenstr. 85, Charlottenburg (555 | D4)

 

Fr 11.00–13.00, Zentrum Juden und Christen | Film

Anderswo (D 2014, Regie: Ester Amrami, 84 min, FSK 0)

Filmgespräch

  • Prof. Dr. Doron Kiesel, Direktor Bildungsabteilung Zentralrat der Juden, Frankfurt/Main
  • Dr. Christian Staffa, Studienleiter Ev. Akademie Berlin

Ludwig Erhard Haus (IHK), UG, Kleiner Vortragssaal, Fasanenstr. 85, Charlottenburg (555 | D4)

 

Sa 15.00–17.30, Zentrum Juden und Christen | Film

Get – Der Prozess der Viviane Amsalem (ISR/F/D 2014, Regie: Ronit Elkabetz, Shlomi Elkabetz, 115 min, FSK 0)

Filmgespräch

  • Prof. Dr. Doron Kiesel, Direktor Bildungsabteilung Zentralrat der Juden, Frankfurt/Main
  • Prof. Dr. Frederek Musall, Philosoph, Heidelberg

Ludwig Erhard Haus (IHK), UG, Kleiner Vortragssaal, Fasanenstr. 85, Charlottenburg (555 | D4)

Do 11.00–13.00, Zentrum Juden und Christen

Untergetaucht – Marie Jalowicz Simon. Eine junge Frau überlebt in Berlin 1940-1945

  • Michael Halfmann, Schellackplatten- und Grammofon-Sammler, Berlin
  • Dr. Hermann Simon, Gründungsdirektor Centrum Judaicum, Berlin

Ludwig Erhard Haus (IHK), UG, Kleiner Vortragssaal, Fasanenstr. 85, Charlottenburg (555 | D4)

 

Sa 20.00–21.30, Zentrum Juden und Christen | Konzert

Tehillim – Psalmen im Dialog. Du kennst mich – Psalm 139 und Adon olam

  • Interreligiöser Chor Frankfurt
  • Schalom-Chor Berlin
  • Vokal- und Instrumentalsolisten

Musikalische Leitung:

  • Daniel Kempin, Chasan/Kantor, Frankfurt/Main
  • Assaf Levitin, Kantor und Sänger, Berlin
  • Bettina Strübel, Kantorin, Frankfurt/Main

Universität der Künste, Konzertsaal, Hardenbergstr. 33, Charlottenburg (838 | D4)

 

Sa 22.00–23.30, Zentrum Juden und Christen | Konzert

Strangelovesongs:Polyglotte Lieder über Liebe, Gott, Sehnsucht und Leidenschaft

  • Daniel Kahn, Gesang, Akkordeon und Gitarre, Berlin
  • Sasha Lurje, Gesang, Berlin

Universität der Künste, EG, Konzertsaal Parkett, Hardenbergstr. 33, Charlottenburg (838 | D4)

Do 11.00–13.30, Zentrum Juden und Christen | Führung

Der leere Raum – Misstraut den Grünanlagen. Stationen jüdischen Lebens in Berlin-Mitte

  • Dr. Dagmar Pruin, Geschäftsführerin Aktion Sühnezeichen Friedensdienste (ASF), Berlin

Startpunkt: vor dem Hotel Alexander Plaza, Rosenstraße 1, Mitte

 

Fr 17.45–18.45, Zentrum Juden und Christen | Führung

Synagoge Rykestraße

  • Ein Angebot der Jüdischen Gemeinde zu Berlin
  • Voranmeldung notwendig. Siehe Hinweise von A-Z

Synagoge Rykestraße, Rykestr. 53, Prenzlauer Berg (808 | B8)

 

Sa 11.00–13.00, Zentrum Juden und Christen | Führung

Flucht, Exil, Verfolgung. Ein historisch-interkultureller Rundgang

  • Eike Stegen, Historiker, Aktion Sühnezeichen Friedensdienste (ASF), Berlin

Startpunkt: vor der Landeszentrale für politische Bildung, Hardenbergstraße 22

Do 10.30–18.00, Fr 10.30–18.00, Sa 10.30–18.00, Zentrum Juden und Christen | Ausstellung

Leben nach dem Überleben. Überlebende des Holocaust in Israel

  • Amcha Deutschland, Berlin

Ludwig Erhard Haus (IHK), 1. OG, Hardenberg-Atrium, Fasanenstr. 85, Charlottenburg (555 | D4)

 

Do 10.30–18.00, Fr 10.30–18.00, Sa 10.30–18.00, Zentrum Juden und Christen | Ausstellung

Martin Luther und das Judentum – Rückblick und Aufbruch

  • Ev. Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz
  • Touro-College Berlin

Universität der Künste, 1. OG, Konzertsaal Foyer, Hardenbergstr. 33, Charlottenburg (838 | D4)

Hauptveranstaltungsort des Zentrums Juden und Christen:

AG

c/o Ev. Akademie zu Berlin
Charlottenstraße 53/54
10117 Berlin (Mitte)