Martin Stöhr verabschiedet

Martin Stöhr © von Gehren, EKHN

Mar­tin Stöhr © von Geh­ren, EKHN

Mit gro­ßem Dank hat die Arbeits­ge­mein­schaft Juden und Chris­ten beim Deut­schen Evan­ge­li­schen Kir­chen­tag auf ihrer Jah­res­ta­gung ihr Grün­dungs­mit­glied Mar­tin Stöhr ver­ab­schie­det. Der eme­ri­tier­te Pro­fes­sor für Sys­te­ma­ti­sche Theo­lo­gie an der Uni­ver­si­tät-Gesamt­hoch­schu­le Sie­gen und Ehren­prä­si­dent des Inter­na­tio­na­len Rats der Chris­ten und Juden (ICCJ) ist einer der pro­fi­lier­tes­ten Ver­tre­ter der öku­me­ni­schen Theo­lo­gie und des christ­lich-jüdi­schen Dia­logs in Deutsch­land. Der ehe­ma­li­ge Direk­tor der Evan­ge­li­schen Aka­de­mie Arnold­s­hain war lang­jäh­ri­ger Vor­sit­zen­de der Mar­tin-Niem­öl­ler-Stif­tung und erhielt für sei­ne Ver­diens­te um das christ­lich-jüdi­sche Gespräch 1983 die theo­lo­gi­sche Ehren­dok­tor­wür­de der Uni­ver­si­tät Hei­del­berg. 1984 ehr­te ihn die Stadt Gie­ßen mit der Hed­wig-Burg­heim-Medail­le. 2016 erhielt Stöhr die Mar­tin-Niem­öl­ler-Medail­le der hes­sen-nas­saui­schen Kir­che.

Download PDF

Aktuelles

Grundlagentexte

Arbeitshilfen

Jüdische und christliche Erklärungen zum Dialog

Archiv

AG

c/o Ev. Akademie zu Berlin
Charlottenstraße 53/54
10117 Berlin (Mitte)