Interviewprojekt zur Geschichte der Arbeitsgemeinschaft Juden und Christen beim Deutschen Evangelischen Kirchentag

 

Vorwort

Die Arbeits­ge­mein­schaft Juden und Chris­ten beim Deut­schen Evan­ge­li­schen Kir­chen­tag ist die ers­te jüdisch-christ­li­che Gesprächs­grup­pe, die nach der Shoa ent­stan­den ist. Sie besteht seit 1961 und trifft sich jähr­lich zu einer gemein­sa­men Tagung und dar­über hin­aus zu kon­kre­ten Anläs­sen in klei­ne­ren Unter­grup­pen. Ihre Auf­ga­be besteht in einem kon­ti­nu­ier­li­chen Gespräch zu tages­ak­tu­el­len wie theo­lo­gisch-grund­le­gen­den The­men, durch wel­ches sie in die Gesell­schaft in Gemein­den und öffent­li­chem Han­deln hin­ein wir­ken kann. Außer­dem ist sie maß­geb­lich für das Pro­gramm des „Zen­trums Juden und Chris­ten“ bei den Deut­schen Evan­ge­li­schen Kir­chen­ta­gen ver­ant­wort­lich.

Im Rah­men ihrer Arbeit als Assis­ten­ten des Deut­schen Evan­ge­li­schen Kir­chen­ta­ges haben Ans­gar Gils­ter (2012/2013) und Ann-Kath­rin Kut­zen­ber­ger (2014/2015) unter ehren­amt­li­cher Mit­ar­beit von Mile­na Has­sel­mann (Mit­glied der AG Juden und Chris­ten seit 2013) Inter­views mit vier zen­tra­len Per­so­nen der Arbeits­ge­mein­schaft Juden und Chris­ten geführt: Edna Bro­cke, Mar­tin Stöhr und Peter von der Osten-Sacken.

Edna Brocke © Privat

Edna Brocke

Martin Stöhr

Prof. Dr. Martin Stöhr

Aline Seel und Micha Brumlik © Christian Lietzmann

Aline Seel und Prof. Dr. Micha Brumlik

Peter von der Osten-Sacken

Prof. Dr. Peter von der Osten-Sacken

Aus­gangs­punkt des Pro­jek­tes war die Fra­ge nach der indi­vi­du­el­len bio­gra­phi­schen Moti­va­ti­on zur Mit­ar­beit im jüdisch-christ­li­chen Dia­log. Neben den Anfän­gen der jewei­li­gen Mit­ar­beit und den bio­gra­phi­schen Wen­de­punk­ten kam dabei immer auch die Wahr­neh­mung der AG über die Jahr­zehn­te zur Spra­che.

In einer klei­nen Aus­wahl kann auf den fol­gen­den Sei­ten ein Ein­druck von die­sem Pro­jekt gewon­nen wer­den. Aus jedem Inter­view haben wir die inter­es­san­tes­ten Pas­sa­gen aus­ge­wählt. Wei­te­re Inter­views sind geplant.

Wir dan­ken allen Inter­view­ten an die­ser Stel­le noch ein­mal herz­lich für Ihre Zeit und Ihre gro­ße Offen­heit, die Sie uns in den Gesprä­chen ent­ge­gen­ge­bracht haben!

Ann-Kath­rin Kut­zen­ber­ger, Ans­gar Gils­ter, Mile­na Has­sel­mann und Sil­ke Lech­ner

 

Des Wei­te­ren freu­en wir uns, dass im Maga­zin Der Kir­chen­tag (Aus­ga­be 1, 2018) ein Inter­view mit Ali­ne Seel und Prof. Dr. Micha Brum­lik abge­druckt wur­de.

Download PDF

AG

c/o Ev. Akademie zu Berlin
Charlottenstraße 53/54
10117 Berlin (Mitte)